08.07.2013
Subnet RIM, Windows 8
Von: Adriano Gomez-Bantel

Volumenlizenz-Modell

Windows Embedded 8 im Unternehmen

Microsoft-Kunden sollen von einem neuen Volumenlizenz-Modell profitieren: Sie erhalten spezielle Versionen des Betriebssystems Windows Embedded 8 direkt von Microsoft und könne mit dieser Technologie ihre industriellen Geräte fit für das Internet der Dinge machen.


Unternehmen aus Einzelhandel, Produktion, Gesundheitswesen und sonstigen Branchen erhalten direkten Zugang zu entscheidenden Funktionen sowie einer speziellen Version von Windows Embedded 8. Damit nutzen Firmen für ihre Geräte ein neues Volumenlizenz-Modell für Windows Embedded 8 (und Windows Embedded 8.1, sobald es parallel zum Windows 8.1-Release erhältlich ist).

„Unternehmen machen sich zunehmend das Potenzial des Internets der Dinge zu Nutze. Untrennbar damit verbunden ist es, den Mehrwert von industriellen Geräten zu erkennen und intelligente Systemlösungen für bessere betriebliche Intelligenz zu nutzen“, erklärt Barb Edson, Leiterin Marketing und Geschäftsentwicklung für Windows Embedded bei Microsoft. „Dank des Volumenlizenz-Modells können Firmen ihre Geräte besser kontrollieren und flexibel auf die jeweils neueste Software-Generation aktualisieren. Dadurch profitieren sie mit Windows Embedded 8 von neuen Funktionen und höherer Leistung – ganz ohne Upgrade ihrer Hardware.“

Internet der Dinge

Unternehmen nutzen verschiedenste industrielle Geräte, mit denen verwertbare Daten erzeugt werden. Die Geräte reichen von Kassensystemen und digitalen Leitsystemen im Einzelhandel über Check-in-Automaten und sonstige, in Kliniken genutzte medizinische Vorrichtungen bis hin zu automatisierten Fertigungslösungen. Werden diese Daten in Backend-Rechenzentren als Teil eines intelligenten Systems gewonnen, kann dies neue Bereiche von Business Intelligence sichtbar machen. So werden schnelle und dauerhafte Einblicke und Handlungen möglich, die das Unternehmen voranbringen.

Windows Embedded 8-Lösungen arbeiten mit bestehenden Microsoft-Technologien. Diese unterstützen Unternehmen dabei, Edge-Geräte mit ihrer derzeitigen IT-Infrastruktur und Windows-Umgebung zu verbinden – und zwar auf einer einzigen Plattform. Das aktuelle Volumenlizenz-Modell eröffnet neue Möglichkeiten für Unternehmen, die mehr Kontrolle über ihre Geräte möchten und ihre Software unabhängig von Hardware und Zugang zu unternehmensspezifischen Funktionen aufrüsten wollen.

Ein Beispiel: Ein großes, internationales Einzelhandelsunternehmen verwendet in mehreren Geschäften Kassensysteme, die von verschiedenen Originalherstellern stammen. Um die Leistung für die Kunden über alle Gerätetypen hinweg zu vereinheitlichen und ein Geräte-Image in allen Kassensystemen zu verwalten, kann der Einzelhändler die Vorteile von Software Assurance nutzen. So erhält er dank des Volumenlizenz-Modells von Microsoft Zugang zu Windows Embedded 8 Industry Enterprise. Und der Händler kann schnell und nahtlos ein individuelles, gemeinsames Image in seinem Geräte-Ökosystem installieren, unabhängig von der Wahl des Originalherstellers.

Zudem bietet Software Assurance erweiterte Möglichkeiten für eine zentrale Steuerung; Unternehmen können kontrollieren, welche Applikationen auf welchen Geräten laufen, und sie können eine oder alle Anwendungen mit Applocker sperren; schließlich haben Unternehmen mit BranchCache die Möglichkeit, vor Ort Dateien, Webseiten und sonstigen Content aus zentralen Servern in den Cache zu verschieben, anstatt die Daten wiederholt über das WAN zu laden.

Volumenlizenz-Modell

Windows Embedded Lizenzen für Unternehmen enthalten im neuen Programm Folgendes:

  • Windows Embedded 8 Industry Pro. Eine Lizenz für ein festes Windows Embedded 8-Image. Die Lizenz ergänzt Windows 8 mit Funktionen für spezielle Industriegeräte und ist als vollständiges Upgrade über das Volumenlizenz-Modell erhältlich – und zwar so lange, wie der Kunde über ein geeignetes Betriebssystem verfügt.
  • Windows Embedded 8 Industry Enterprise. Eine Lizenz für eine Unternehmensversion von Windows Embedded 8 inklusive betrieblicher Funktionen von BranchCache, Direct Access und Applocker. Nur über Software Assurance erhältlich.
  • Windows Embedded 8 Standard Enterprise Kit. Wird das Kit über das Volumenlizenz-Modell erworben, erhält der Kunde einen Schlüssel, der spezielle Funktionen innerhalb des Windows Embedded 8 Standard Betriebssystems freischaltet – inklusive BranchCache, DirectAccess und Applocker.

Weitere Informationen sind auf der Windows Embedded-Webseite erhältlich. Näheres zum Volumenlizenz-Modell für bestehende Geräte bietet die Microsoft Volume Licensing-Seite; Originalhersteller (OEM) für Industriegeräte oder intelligente Systemlösungen finden sich auf der Windows Embedded Partner-Seite.

Bildquelle: Microsoft


Meistgelesene Artikel

Produktivität rauf

Office
Das neue Office immer dabei

Das Windows App-Konzept
Der nächste Schritt

Windows 8 Apps
Beispiele aus der Praxis

Windows Phone 8
Die mobile Werkbank

Parallele Entwicklungen

Cloud Computing
Längst raus aus den Startlöchern

Studie
Immer mehr Anwender sehen den Nutzen


Sicherheit
Sicherer als der Eigenbetrieb

Consumerization of IT und Cloud
Parallele Entwicklungen

© 2011 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.